Great Crusades in Arnstadt

Jetzt fliegen sie wieder ein aus Chicago, die vier Herren im feinen Zwirn. Sie sind auf einem neuen
Kurztrip nach Europa, mit nur acht Konzerten, u.a. im Rockpalast, in Madrid, Bilbao und Barcelona,
und natürlich in Arnstadt, diesmal sogar zum Abschlusskonzert dieser Tour. Sie scheinen sich in das
Flair der Szenekneipe „Kulisse“ verliebt zu haben, wo sie nun schon zum 6. Mal auftreten.

The Great Crusades

The Great Crusades, das sind Brian Krumm, der Chef und charismatische Sänger mit der Reibeisenstimme,
Brian Leach, der ewig lächelnde Gitarrist und Multiinstrumentalist, Brian Hunt, der stoische Bassist
und natürlich Christian Moder, der stehend in beeindruckender Weise Schlagzeug zelebriert.
Seit der fünften Klasse rocken, kämpfen und dichten, leben sie sich gemeinsam durch die Nacht. Sie
ziehen 1998 von einem Provinznest nach Chicago. Krumm und Hunt teilen sich dort ein Loft und
innerhalb kürzester Zeit ist hier ein sehr weitgefächerter, aktiver Teil der Szene Chicagos zu Hause.
Mit dem Umzug nach Chicago beginnt eine Reise durch die Dunkelheit, frische, kreative Dunkelheit,
durch den Moloch Stadt, durch die Welt, ihre Welt. Es geht es nicht nur durch die Clubs der USA
sondern auch nach Europa. Gnadenlos erarbeiten sie sich auch in der alten Welt den Ruf, sich live
buchstäblich die Seele aus dem Leib zu rocken.
Mehrmals sind sie im legendären Rockpalast des WDR zu sehen, ebenfalls mehrmals, wie auch dieses
Jahr, holt sie das elitäre Orange-Blossom-Special-Festival als Headliner nach Europa. SAT1 produziert
Videos mit ihnen. Das Deutschlandradio Kultur bezeichnet sie einmal als „zweifelsfrei eine der derzeit
aufregendsten Club-Bands Amerikas“.
The Great Crusades wollen die Kulisse wieder in Trance versetzen mit ihrer eigenartigen und ziemlich
einzigartigen Symbiose aus staubtrockenem Rock, mitreißenden Balladen und Blues-Versatzstücken,
Musik, die mal an Bruce Springsteen oder Joe Cocker und mal an Tom Waits oder Kurt Weill erinnert,
Dieses Jahr präsentieren sie ein per Internet von den Fans gewähltes Best-Of-Programm ihres
Schaffens.
Das Konzert findet am Montag, 20.6. statt. Ein besonderer Hinweis noch: Da die vier Vollblutmusiker
üblicherweise in ihrer Spiellaune kaum zu bremsen sind, muss und wird das Konzert ohne Support
pünktlich um 19 Uhr beginnen.

Ähnliche Artikel:

Beiträge getaggt mit: 

Kommentare sind geschlossen.