Provisorische Aufstellung des Bismarckbrunnens

bismarck-bach

Zum diesjährigen Tag des Offenen Denkmals konnte man an fast historischer Stätte den provisorisch aufgestellten Bismarckbrunnen auf dem Marktplatz besichtigen. Der Arnstädter Brunnenverein hatte bereits am vergangenen Freitag damit begonnen, die bronzenen Originalteile aus ihrem jahrelangen Quartier im Alten E-Werk an der Riedmauer auf den Markt zu transportieren und dort aufzubauen. Begleitet von vielen Schaulustigen wurden die Einzelteile in der südöstlichen Marktecke vor dem Marlitt-Cafe und dem „Güldenen Greif“ zusammengesetzt bis der gewaltige Aufbau seine Höhe von etwa 4,80m erreicht hatte.

Schon vorher am Donnerstag gab es im Rathaus eine öffentliche Informationsveranstaltung, die jedoch nur von 25-30 Personen besucht wurde, zum großen Teil Mitglieder des Brunnenvereins und einige Bedienstete der Stadt. Das Weimarer Planungsbüro Hugk & Sellengk stellte hier den bisherigen Stand zur Marktsanierung dar und regte damit erneut eine endlos erscheinende Debatte an.

Wer sich nun selbst ein Urteil bilden wollte, konnte am Wochenende das bronzene Gebilde in Augenschein nehmen. Die Meinungen waren sehr breit gefächert, von erstaunter Bewunderung der interessanten Brunnenform bis zur rigorosen Ablehnung des monströsen Bronzekrakens.

Wo der Bismarckbrunnen nun letztendlich aufgestellt werden wird, steht allerdings immer noch nicht fest. Vor wenigen Tagen hatte die Stadt Arnstadt versucht, eine Einwohnerbefragung zu starten. Diese musste aus verfahrenstechnischen Gründen wieder abgebrochen werden.
Einzelheiten dazu finden sich auf der Webseite von Arnstadt.

Unabhängig von der Befragung durch die Stadtverwaltung wollen wir auf dem Arnstadtblog wissen, wie Sie sich den weiteren Verlauf wünschen würden. Stimmen Sie hier mit ab!

Der Bismarckbrunnen soll aufgestellt werden:

Umfrageergebnisse

Loading ... Loading ...

Ähnliche Artikel:

Beiträge getaggt mit: 

3 Gedanken zu “Provisorische Aufstellung des Bismarckbrunnens

  1. angelika henning says:

    ich bin der meinung das der brunnen nur in diesem park vor randalierern sicher ist……es wäre schade wo es so viel gekostet hat den brunnen zu reparieren

    • Letztendlich sicher wird der Brunnen nur sein, wenn man ihn in einem geschlossenen Gebäude wie dem Museum unterbringen würde. Aber damit würde die nächste Diskussion entfacht werden.

  2. Brunnen bei dem bekannten Online-Gebrauchtwarenhändler verticken. Vielleicht findet er in einer anderen Stadt ein willkommenes zu Hause. Und den bösen Bismarckturm gleich mit, der ist ja schließlich nur umbenannt.