Menschenkette gegen Schweinemastanlage

Die Bürgerinitiative gegen industrielle Massentierhaltung „Land und Leben entlang der Wipfra“ ruft zu einer Menschenkette gegen Tierfabriken am 19.06.2010 auf.
Unter dem Motto „Hand in Hand für eine lebenswerte Zukunft“ organisiert sie diese Protestaktion und hat folgenden Aufruf gestartet:

Entgegen dem Bürgerwillen (1800 Einwendungen, über 2000 Unterschriften und 4 laufende Klagen) wurde der Bau einer industriellen Schweinefabrik bei Alkersleben genehmigt.
10 Jahre wehren sich die Bürger unserer Region gegen:

  • diese überholte Art der Tierhaltung
  • die Verseuchung der Felder durch die Ausbringung belasteter Gülle
  • unzumutbare Futtermitteltransporte aus Lateinamerika
  • Verlust von Arbeitsplätzen in der Landwirtschaft durch Förderung von Monopolproduzenten u.v.m.

Jetzt hat die Schweinerei begonnen!

Ca. 1.500 Tiere sind bereits in der Fabrik eingepfercht und 22.500 sollen es mindestens werden.

Lasst uns zusammenstehen und ein Zeichen unseres Protestes setzen!

Wir brauchen Dich am 19.06.2010 in unserer Menschenkette!

Ab 10:00 Uhr werden Euch Ordner in Alkersleben, Dornheim und Ettischleben in Empfang nehmen (Parkplätze vorhanden). Die Menschenkette baut sich von der Fabrik entlang der Straße in die umliegenden Dörfer auf.

11:55 Uhr, also 5 vor 12 wollen wir für 20 min bis 12:15 Uhr mit diesem Bild zeigen, wer die Auswirkungen zu tragen hat. Im Anschluss findet in Dornheim (Pfarrgarten bei der Bachkirche) eine Abschlussveranstaltung mit Biomarkt statt.

Menschenkette gegen Tierfabriken © Kleine Arche

Ähnliche Artikel:

Kommentare sind geschlossen.