Informationsveranstaltung zur Anthroposophie

Von Vladec Pleska erhielten wir folgenden Beitrag:

Seit Herbst 2008 gibt es in Arnstadt nun die Fachhochschule Kunst. Sie versteht sich als Hochschule mit anthroposophischer Ausrichtung. Bei der Anthroposophie handelt es sich um eine umstrittene Weltanschauungsideologie, die auf mythischer und halb-wissenschaftlicher Weltkritik beruht und zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Rudolf Steiner entwickelt wurde. Diese Ideologie betrachten die Initiatoren der FH Kunst als ihre “identitätsbildende Grundlage”.
In Arnstadt wird das weder von verantwortlicher Politik noch von der ohnehin unkritischen Öffentlichkeit hinterfragt. Immerhin ist die FH ein Standortfaktor. In einer Bildungsveranstaltung mit dem Bildungskollektiv BiKo aus Erfurt soll erörtert werden, um was es sich bei Anthroposophie überhaupt handelt, also ihre historischen Grundlagen und die Entstehungsgeschichte der Anthroposophie behandeln. Außerdem geht es um die wichtigsten anthroposophischen Lehren, wie Homöopathie, Demeter und Waldorfschule, das anthroposophische Wirtschaftssystem und schließlich geht es um kritische Stimmen zur Anthroposophie und den Umgang der Anthroposophen damit.

Wann?
Dienstag, 13. Juli 2010 – 19 Uhr

Wo?
Linkes Jugendbüro, Zimmerstr. 6

Ähnliche Artikel:

  • Keine ähnlichen Artikel gefunden
Beiträge getaggt mit: 

Kommentare sind geschlossen.